Mittwoch, 10. Mai 2006

image
Was macht der ehemalige Bundesaußenminister Genscher, der uns ja zuletzt bei seiner Rede zur Ausstellungseröffnung im Café Einstein begegnete, in einem coolen Club in einem Industriegebiet am Rand Frankfurts: Er erzählt von seiner ersten Begegnung mit einem Telefonbuch, das als Kind zum Draufklettern brauchte, um aus dem Fenster gucken zu können. Es ging an diesem von DeTeMedien veranstalteten Abend im Cocoon-Club um 125 Jahre Telefonbuch. Die 38 Verleger des Telefonbuchs trafen sich da, das seit 1981 nicht mehr von der Post herausgegeben wird. Und wir. Wieso wir? Ganz einfach: www.Berliner-Telefonbuch-1881.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar