Mittwoch, 1. Oktober 2003

Alea jacta est, die Würfel sind gefallen. Seit Monaten bitten uns Stadtführer, wieder unser Modell des historischen Berlin auszustellen. Die Hauptstadtausstellung wurde Ende Mai geschlossen. Seit Wochen sitzt Modellbaumeister Claude Möller an der Restaurierung des Modells. Seit heute beginnen wir, das Stockwerk über der Berlin Story zur Ausstellung auszubauen. Das wird noch etwas dauern, weil damit viel Arbeit verbunden ist. Wir möchten keinen Zeitpunkt festlegen, wann alles fertig ist. Die Ausstellung umfaßt das historische Berlin, das Dritte Reich, den Kalten Krieg und Berlin heute. Man könnte sagen, es sei die Ausstellung zur Buchhandlung. Oder auch die Ausstellung zum Film The Making of Berlin. Wahrscheinlich wird die Ausstellung auch so heißen. Da gibt es dann wieder Gemeckere: "Könnt Ihr keinen deutschen Namen …" Können schon, aber wollen nicht.
Cui bono? Wem nützt das? Besuchern der Stadt, ob sie individuell kommen, in geführten Gruppen oder wie auch immer. Wir möchten einen kurzen Überblick geben und sagen, wo man die Details sehen kann. Und nicht ganz unwichtig: Toiletten haben wir auch.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar