Mit Julius Straube aus der Luisenstadt in die Welt — Vortrag

Der Bürgerverein Luisenstadt meldet: Wussten Sie, dass mit Julius Straube eine weitere der vielen wichtigen Berliner Persönlichkeiten aus der Luisenstadt stammt? Seine Erfolgsgeschichte ist ein erstaunliches Startup der Jahrhundertwende.
Julius Straube wurde 1832 in der Dresdner Straße 52 geboren. Nach verschiedenen Ausbildungsstationen war er schon mit 18 Jahren an bedeutenden preußischen Vermessungsprojekten beteiligt.
1859 gründete Straube seine erste „Geogr. Lith. Anstalt“ und entwickelte sich in den folgenden Jahrzehnten zum führenden Kartenproduzenten und -verlag für den Berliner Magistrat, preußische Behörden und das touristische Publikum.
Mit ausgewählten Karten wird bei unserer Vortragsveranstaltung am 17. Februar Straubes kartografischer Weg in die Welt vorgestellt.

Lichtbildvortrag
von Andreas Matschenz (Landesarchiv Berlin, Kartenabteilung) und Gerd Heinemann (Stiftung Stadtmuseum Berlin, Topografische Sammlung
Termin: Mittwoch 17. Februar 2016, 19.00 Uhr
Ort: Dialog 101, Köpenicker Str. 101, 10179 Berlin, kostenlos, Anmeldung nicht erforderlich.