Michaelkirchpark am Engelbecken eröffnet

Die neue Parkanlage rund um die Michaelkirche wurde heute von Klaus von Krosigk, Carsten Spallek (Mitte) und Volker Hobrack eröffnet.

603.000 Euro europäischer Mittel flossen in diese prächtig gelungene Neugestaltung.
v. Krosigk hatte als Chef der Gartendenkmalpflege den Ansoß zur Entwicklung gegeben, unterstützt vom Bezirkt mitte, hier vertreten von Stadtrat Spallek (Mitte) und auch ständige begleitet durch die Arbeit des Bürgervereins Luisenstadt (Hobrack, rechts).

Im kommenden Jahren erfolgt die Straßensanierung rund um den Platz. Damit sind dann die Entwicklungsarbeiten rund um den Luisenstädtischen Kanal nahezu abgeschlossen.

 

Umgesetzt hat diese Parkidylle die Firma Hortec von Christa Ringkamp unter der Projektleitung von Ralf Hartmann.

 

Folgende Bücher gibt es im Berlin Story Verlag dazu:

Der Luisenstädtische Kanal, von Klaus Duntze

Die gesamte Entwicklung des Engelbeckens und des Kanals von Friedrich Wilhelm IV. bis heute, umfassend dargestellt und sechs Jahre hindurch recherchiert von Dr. Klaus Duntze und Mitarbeiter von Dr. Klaus von Krosigk und Klaus Lingenauber (beide Gartendenkmalpflege).

Berlin Kreuzberg SO 36, von Peter Frischmuth

Die Gegend vor 25 Jahren und heute, ein fotografischer Vergleich.

Kleine Kreuzberggeschichte, herausgegeben von Martin Düspohl.

Wie sich Kreuzberg alle 30 Jahre häutete.

Kreuzberg und seine Gotteshäuser, Marina Wesner und Museum Kreuzberg

Über die soziale und kirchleiche Entwicklung.

Jürgen Henschel – Fotograf der „Wahrheit“

Fotos aus Kreuzberg von 1967 bis 1988 einschlielich dem Foto des erschossenen Benno Ohnesorg

Berlin – Damals und heute

Auch mit einer Gegenüberstellung des Engelbeckens fürher und heute

Ganz neu:

Wandel im Flug, Luftbildaufnahmen von Robert Grahn

Michaelkirchpark und Engelbecken aus der Luft, Entwicklung des Zusammenwachsens seit 1989