Michael Bienert in der Villa Oppenheim „Modernes Berlin der Kaiserzeit“

Bienert Villa Oppermann 800 Bienert Villa Oppermann 462_1 Bienert Villa Oppermann 462_2

 

Mehr als 60 Gäste besuchen an diesem schönen Sommerabend Michael Bienert in der Villa Oppenheim.

 

Bienert stellt „Modernes Berlin der Kaiserzeit – Ein Wegweiser durch die Stadt“ vor, berichtet von der Entstehungsgeschichte und liest einige Kapitel vor. Das Buch hat er mit Elke Linda Buchholz geschrieben.

 

Michael Bienert arbeitet als Stadtführer im kulturellen Bereich und als Autor. Er kennt dadurch alle Fragen zum historischen Berlin, er beantwortet sie in seinen zahlreichen Publikationen.

 

Zusammen mit „Die Zwanziger Jahre in Berlin“ bilden diese beiden Bücher aus dem Berlin Story Verlag ein einmaliges Kompendium von 1871 bis 1933.

 

In der Villa Oppenheim befindet sich das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf, das zu der Veranstaltung eingeladen hatte.

 

Wer es verpasst hat, bekommt noch zwei Chancen:

Michael Bienert stellt das Buch auch am 8. September in der Urania Berlin e.V. und am 22. September im Zentrum für Berlin-Studien der Stadtbibliothek vor.