Mathematischer Ort des Monats: Berlin-Uhr

Die Berliner Mathematische Gesellschaft e.V. stellt auf ihrer Website den „Mathematischer Ort des Monats“ vor. Für  September 2016 hat sie die Berlin-Uhr gewählt – auch bekannt als Mengenlehre-Uhr.

 

„Bei der Berlin-Uhr zeigen leuchtende farbige Felder die Zeit an. Das Ergebnis der Zeitmessung erschließt sich jedoch erst nach einigen Rechenschritten. Die ungewöhnliche Standuhr befindet sich etwas versteckt in einer Ecke neben dem Eingang zum Berliner Europa-Center an der Budapester Straße 45 in Berlin-Charlottenburg … Oberste Reihe: Jedes Feld entspricht 5 Stunden. Zweite Reihe von oben: Jedes Feld entspricht 1 Stunde. Dritte Reihe von oben: Jedes Feld entspricht 5 Minuten. Unterste Reihe: Jedes Feld entspricht 1 Minute. Die aktuelle Zeit ergibt sich durch Addition der beleuchteten Flächen. Zum Zeitpunkt des Foto-Shootings war es also 15.56 Uhr.“

 

Woher kennen treue Berlin-Story-Fans das Motiv? Richtig, es ziert das Cover des diesen Sommer im Berlin Story Verlag erschienenen Buchs Mathematical Berlin von Martin und Iris Grötschel. Dort sind noch viele andere „mathematische Orte“ zu entdecken sowie Wissenschafts- und Stadtgeschichte.

Das alles auf deutsch bekommt man im Buch Das mathematische Berlin, ebenfalls von Iris Grötschel.