MAN Notstromaggregat im Bunker — nicht vom U-Boot

Notstromaggregat

U-Boot Motor diesel-554

U-Boot Motor mit Schlosser diesel-554

Beim Notstromaggregat im Berlin Story Bunker handelt es sich nicht um einen U-Boot-Antrieb. Die waren viel größer, siehe zum Vergleich das Foto unten. Die selben Firmen stellten die Motoren her und im Prinzip arbeiteten die Motoren gleich. Eine Bildunterschrift in diesem Tagebuch am 14. Januar 2015.

Und jetzt die Details, berichtet von Dirk Mundry, stv. Sprecher der Arbeitsgruppe Erkunden & Erschließen von den Berliner Unterwelten:

„U 96 ist ein Boot von Typ VII C. Diese wurden ausschließlich mit 6 Zylinder Motoren ausgestattet, entweder MAN 6 Zylinder mit Turboaufladung oder Krupp 6 Zylinder mit Kompressoraufladung. Beide Motoren sind vom Aufbau, Leistungsparameter und Maßen gleich, haben eine Nennleistung von 1400 PS bei 470 U/min. Sie unterscheiden sich nur im Verbrauch. Der MAN mit 231 kg/h und der Krupp mit 254 kg/h. Sie sind auch erheblich größer als der Kleine im Anhalter Bunker.

Auf dem einen Foto  ist ein Schlosser am arbeiten, guter Vergleich zur Größe. Es waren in den U-Booten immer je zwei einzelne Diesel mit je zwei E-Motoren für die zwei Antriebe verbaut. Also nicht zwei miteinander verbunden.“

Wenn man sich etwas Baugleiches ansehen möchte, kann man das in Laboe, dort liegt U 995 als Museumsschiff.

Mehr über U-995 … und noch mehr bei U-995 bei wikipedia

Mehr über den Anhalter Bunker im Buch von Harald Neckelmann, erschienen im Berlin Story Verlag …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar