Lichttafel zieht um zum Berlin Story Bunker

Lichttafel zieht um

Lichttafel in Kaiserhöfen

Marina Weisband und Enno Lenze_462

Lichttafel Bunker_2

Die Lichttafel zieht um, 6,20 Meter lang und 2,40 Meter hoch, bestehend aus fünf Einzelteilen.

Die Lichttafel hing vorher in der Berlin Story in den Kaiserhöfen. Dort durften wir keine Außenwerbung haben. Der Denkmalschutz. Deswegen haben wir fette Reklame innen gemacht, die nach außen strahlte (rechts).

Die Lichtwand führte in den vergangenen Jahren ein Schattendasein – im Schatten der Mauer. Eigentlich sollte sie Reklame machen. Dann kam die Mauer mit dem Durchbruch des Trabis und drängte sich vor – hier auf einem Bild mit Marina Weisband und Enno Lenze bei einem Shooting für die FAZ (3). Dahinter verbarg sich die Lichtwand.

Wir hatten diese Mauer-Installation im Auftrag des Auswärtigen Amtes als Symbol des Freiheitswillens der Berliner für Hillary Clinton und die anderen NATO-Außenminister gebaut, die sich Anfang 2011 im Außenministerium trafen.

Ab morgen wird die riesige Lichtwand am Berlin Story Bunker hängen und etwa so aussehen wie beim der Visualisierung (4).

Nein, das ist eigentlich keine Nazi-Schrift, sie wurde im Nord-Süd-Tunnel häufig verwendet, es handelt sich um Tannenberg Fraktur, entstanden 1933 und verschwunden 1941.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar