„Licht ins Dunkel“ – Spionagegeschichte von Klaus Behling heute erschienen

Licht im Dunkel, Cover 320

„Licht ins Dunkel“ ist da, das neuestes Spionagebuch von Kaus Behling , erschienen im Berlin Story Verlag, mit spannenden, unglaublichen, teils grotesken Geschichten aus den Abgründen der Geheimdienstarbeit im Kalten Krieg – packend erzählt.

Von einer westdeutschen Diamantenhändlerin, die in einem Hotel in Conakry auf einen Mann stößt, der Diamanten erst testweise für 50 000 Dollar kaufen und dann alle vier Wochen für 100 000 Euro haben will. Das Geld stamme aus dem DDR-Parteivermögen

Von DDR-Bürgern, die für die Briten spionierten und heraus­fanden, wie kleine SED-Funktionäre die DDR ruinierten. Für Geld? Nein. »Ich will erleben, wie dieser Staat zusammenbricht.« Sie wurden von der Stasi nie enttarnt …

Klaus Behling. Licht ins Dunkel, mehr über das Buch mit Auszügen aus dem Buch …

Das Buch ist heute in unserem Lager Unter den Linden/Mittelstraße angekommen und wird ab morgen früh an den Buchhandel ausgeliefert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar