„Hitler war ein britischer Agent“ – da dreht sich der Magen um

Hitler war ein britsicher AgentDiese Leserbrief-Email erhielten wir zum Buch „Mythos Führerbunker“: Sehr, sehr geehrter Herr Historiker … 1. Sir Winston; Herr Stalin und der amerikanische Präsident haben GEMEINSAM den Hitler als unschuldige erklärt und gesagt, er solle nicht in Nürnberg noch sonst wo von Gericht erscheinen. 2. Er – Hilter – ist nicht im Führerbunker gestorben. 3. Der Führerbunker ist nur oberflächlich untersucht worden. Worüber man  nichts – absolut NICHTS – weiß; darüber sollte man zumindest schweigen. Ein Buch für einen der bereit ist zu lesen. Hitler was a British Agent”, Gottes Segen Dag R Forner.

Das Buch mit den sagenhaften Verschwörungstheorien gibt es auch auf deutsch. Es wird so angekündigt:

Hitler war ein Britischer Agent – das Buch enthüllt die „Fehlenden Jahre“ 1912-13, in denen sich Hitler in England aufhielt. Die meisten Historiker schweigen über diese Jahre, denn Hitler wurde an der Kriegsschule Tavistock in psychologischer Kriegsführung trainiert. Greg Hallett und der Spymaster enthüllen noch weit mehr: Alois Hitlers war ein illegitimer Rothschild Nachkomme. Adolf Hitler war somit der Enkel von Nathan Mayer Rothschild, dem mächtigsten Finanzier seiner Zeit. Das Werk war zuvor als Band I und Band II angekündigt, aber es ist jetzt alles in einem dicken Band mit 594 Seiten. Die englische Originalausgabe wurde erweitert vom Autor und mit zusätzlichen Bildern ergänztvon den Flugzeugen, die bei der Operation WINNIE THE POOH (Flucht von Adolf Hitler und Eva Braun aus Berlin) verwendet wurden.“

Mythos Führerbunker von Sven Felix Kellerhoff aus dem Berlin Story Verlag, das erste Buch über die Baugeschichte und politische Geschichte des Führerbunkers …

„The Führerbunker“ englisches Ausgabe …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar