Hitler – das Itinerar, jetzt in der Diskussion auf Twitter

Itinerar auf twitter Kopie
Wird das Itinerar eine Prachtausgabe? Nein bestimmt nicht. Aber 2500 Seiten kann man nicht in einen Band packen. Mit dem Werk soll man arbeiten können, da muss man Blättern können.
Illustriert? Ja sicher. Wie denn sonst? Eine Exel-Tabelle? Durch die vielen Abbildungen kommt man der Frage näher „wie konnte es geschehen?“

Oder vielleicht zu teuer? Für einen Studienrat müssten die vier Bände zu finanzieren sein. Die Royal Military Academy Sandhurst hat auch bereits bestellt. Ein Professor, der sein Leben lang vom Staat bezahlt wurde, aber doch irgendwie im Leben steht, stellte nicht die Frage, was machen Sie denn mit dem Vermögen, das der Verlag damit verdient. Er fragte: „Wie finanzieren Sie als kleiner Verlag denn dieses riesige Projekt?“. Diese Frage stellen wir uns auch immer wieder …

Hitler, das Itinerar, ein Werk von Harald Sandner erscheint im April im Berlin Story Verlag …