Hitler als Vorbild für Kinder in Indien

Obama, Nelson Mandela und Mahatma Gandhi „sie widmeten ihr Leben für das Besserwerden von Staat und Volk.“ Und Hitler ist dabei. Bild berichtet darüber und bezieht sich auf die New York Times. Der indische Verlag findet dabei, so die NYT, nichts Verwerfliches. „Wir porträtieren nur, wie mächtig er als Führer war.“
Unsere Erfahrung im Bunker? Naja, es kommt äußerst selten vor, aber wenn wir den Eindruck haben, Besucher kommen mit einer gewissen Hitler-Faszination, dann aus arabischen Ländern, aus Pakistan und eben Indien. Wirklich sehr selten und auch nur bei einer Minderheit von Menschen aus diesen Ländern. Keiner spricht das aus. Nach der Dokumentation, nach „Hitler – wie konnte es geschehen“, nach Schändungen, Völkermorden, Holocaust, Leichenverbrennungen, Kinderversuchen ändert sich aber, so haben wir durchgehend den Eindruck, das Bild von Hitler.