Historische Abdrücke sichern

image

Am Ende des 2. Weltkrieges wurde ein Loch zwischen Landwehrkanal und S-Bahn Tunneln gesprengt. Das Wasser lief auch in das 2. UG (nach Bunker-Zählung 1. Stock) des Bunkers. Viele Gegenstände hinterließen nach dem abpumpen des Wassers ihre Spuren. Bei der Bodenreinigung kamen diese wieder zum Vorschein. Nun werden sie dokumentiert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.