Historische Abdrücke sichern

image

Am Ende des 2. Weltkrieges wurde ein Loch zwischen Landwehrkanal und S-Bahn Tunneln gesprengt. Das Wasser lief auch in das 2. UG (nach Bunker-Zählung 1. Stock) des Bunkers. Viele Gegenstände hinterließen nach dem abpumpen des Wassers ihre Spuren. Bei der Bodenreinigung kamen diese wieder zum Vorschein. Nun werden sie dokumentiert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar