Historiale – das Programm steht

Gestern war Redaktionsschluß des Programmhefts für die Historiale 2011. An diesem Wochenende fängt die Arbeit am Satz an.

Wieder gibt es viele Stadt- und Museumsführungen …

Hauptstadt der Spione, die Einführung im Programmheft

Die Nachkriegszeit in Berlin – vom 22. bis zum 28 August 2011.

Die diesjährige Historiale beginnt mit der Stunde Null in der deutschen Geschichte. Die zerstörte Stadt entwickelte sich schnell zum Brennpunkt im Kalten Krieg. Agenten aller Geheimdienste fanden hier geradezu ideale Bedingungen für ihre Arbeit vor. Besonders die ersten Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg waren geprägt vom Mangel. Viele Berliner waren gezwungen, ihren Bedarf an Lebensmittel auf dem Schwarzmarkt zu decken. Erst mit der Währungsreform und dem zunehmenden Wiederaufbau hielt auch die Kultur wieder Einzug in die geteilte Stadt. Die Musik und Mode der 50er und 60er Jahre begeisterte die Berliner. Die Abriegelung der innerstädtischen Grenze durch den Bau der Mauer stellt eine Zäsur in der Stadtgeschichte dar und ist gleichzeitig der Endpunkt der diesjährigen Historiale.

All diese Entwicklungen spiegeln sich im bunten Programm der Historiale und damit in diesem Programmheft wider. Während der gesamten Woche können Sie sich bei einem breiten und interessanten Programm von insgesamt 13 verschiedenen Stadt- und Museumsrundgängen über die Spionage und das Leben in der Nachkriegszeit informieren. Am Wochenende vom 26. bis zum 28. August erwartet Sie im Nikolaiviertel ein umfangreiches musikalisches Programm auf unserer Bühne. DJ Grammophon und insgesamt acht Big Bands unter der Leitung von Dr. Martin Burggaller werden den Swing der Nachkriegszeit aufleben lassen. Außerdem präsentieren wir Ihnen eine Reihe von unterhaltsamen Auftritten: Eine Modenschau, der Auftritt des ältesten Rock’n’Roll Clubs Deutschlands, szenische Darstellungen des Berliner Straßentheaters sowie Darbietungen des KugelEi Teams werden zu bewundern sein. Interviews mit Zeitzeugen und Buchvorstellungen runden diese Veranstaltung inhaltlich ab. Das Buch zur Historiale 2011 „Hauptstadt der Spione“ haben die Berlin Story Autoren Sven Felix Kellerhoff und Bernd von Kostka verfasst.

Rund um die Nikolaikirche finden Sie, wie in jedem Jahr, eine Vielzahl von Marktständen, wo für Ihr leibliches Wohl gesorgt wird. Außerdem werden sich dort wieder einige Vereine und Verlage präsentieren, die Sie mit Informationen rund um die 50er und 60er Jahre in Berlin versorgen werden. Allerdings sollten Sie sich vorsehen: Auf dem Markt treiben skrupellose Schwarzhändler ihr Unwesen. Wenn Sie sich auf deren verlockende Angebote einlassen, könnten Sie möglicherweise in den Fokus einer Razzia der alliierten Militärpolizei geraten.

Norman Kirsten, Projektleiter