Historiale – Darsteller für einen Schwarzmarkt gesucht

Die Historiale sucht Schwarzmarkt-Darsteller für das Wochenende 26. bis 28. August 2011. Das Casting findet am 19. Juli um 18 Uhr in den Räumen des Historiale e.V. Unter den Linden 40 statt. Gesucht werden Schwarzhändler jeglichen Geschlechts und Alters, die den Besuchern der Historiale Lebenswichtiges und Luxus wie Seidenstrümpfe und Schokolade anbieten, die aber auch bei einer Razzia rennen oder auf unschuldig machen können.

Anmeldung unter [email protected]

Vom 26. bis zum 28. August wird im Berliner Nikolaiviertel die diesjährige Historiale stattfinden. Unter dem Motto „Berlin – Hauptstadt der Spione“ widmet sich das größte Geschichtsfestival Europas dem Leben in Berlin von 1945 bis zum Bau der Mauer.

Ein wesentlicher Bestandteil des Stadtbildes nach Kriegsende waren die blühenden Schwarzmärkte: Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs konnten nur über Lebensmittelkarten bezogen werden, so dass die Bevölkerung gezwungen war, ihren Bedarf zu stark überhöhten Preisen auf dem illegalen Markt zu besorgen. Trotz häufig stattfindender Polizei-Razzien änderte sich die Situation erst nach der Währungsreform 1948.

Der Historiale e.v. sucht Darsteller, die Spaß daran haben, die oben beschriebene Situation im Rahmen der Historiale nachzustellen. Dabei wird es vor allem auf improvisierte Handlungen ankommen. Neben regelmäßig stattfindenden Razzien soll auch das Publikum in die Handlungen einbezogen werden.

Der Job erfordert eine durchgehende Anwesenheit von Freitag 16 bis 22 Uhr, Samstag von 10 bis 22 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Es gibt ein kleines Taschengeld.
Ein Casting wird am 19. Juli um 18 Uhr in den Räumlichkeiten des Historiale e.V. Unter den Linden 40 stattfinden. Weitere Informationen auf der Internetseite www.Historiale.de

Kaiser-Casting. Im Jahr 2009, als die Kaiserzeit dargestellt wurde, fand die Historiale über den Casting-Aufruf einen hervorragenden Darsteller von Kaiser Wilhelm II. Er hatte sich zehn Jahre mit dem Kaiser beschäftigt, sah – nachdem er in Babelsberg fit gemacht wurde – aus wie der Kaiser, sprach wie der Kaiser, bewegte sich wie der Kaiser – und war eigentlich Abteilungsleiter der AOK. Er war so gut, dass er dann mehrere lange Fernsehauftritte hatte. Auch Rosa Luxemburg fanden wir durch das Casting.

Im Jahr 2010 beim Zwanzigerjahre-Casting fanden wir Albert Einstein, Thomas Mann, Anita Berber und Claire Waldoff.