Wieland Giebel und DuMont direkt Berlin

WG im Ora, Foto Henrik Pomeranz_462Henrik Pomeranz berichtet heute im Tagesspiegel darüber, wie Reiseführer in Berlin entstehen:

„… Er hat von der Eröffnung des Café Ora in der alten Oranien-Apotheke gelesen und will sich den Laden nun anschauen. Vielleicht ein Kandidat für seinen Reiseführer, sagt er. Giebel kennt die Räume noch aus der Zeit, als es hier Aspirin und Nasentropfen gab … Deckenhohe dunkle Holzregale wie aus einem Guss, in denen, neben Kaffee- und Weingläsern auch allerlei alte Apotheker-Gerätschaften stehen. Geschichtsfan Giebel ist begeistert.

Doch dann bringt die Kellnerin das falsche Essen. Giebel hatte da schon eine Vorahnung. Hat das Café die Gunst des Reiseführers verspielt? Ist der Eintrag in Giebels Lexikon des guten Geschmacks dahin? Für das Café könnte so ein Eintrag die Existenz sichern …“

Foto: Henrik Pomeranz

Der vollständige Beitrag von Henrik Pomeranz im Tagesspiegel über Wieland Giebel und warum man mit DuMont direkt Berlin reisen sollte …