Hausbesetzter und Terroristen Grafic Novel über Berlin 1981 am Sonnabend um 23 Uhr im Kreuzbergmuseum

cover<br /><br /><br /><br />
gleisdreieck_3d_web_trans.pngBerlin 1981. Die Stadt ist geprägt von Alternativen, militanten Hausbesetzern und Kaltem Krieg. Hier kreuzen sich die Wege eines Polizisten und eines Terroristen. Der Erste hat den Auftrag, den Anderen zu finden und zu stoppen. Der Zweite, von der Stasi unterstützt,  bereitet eine Entführung vor, von der er hofft, dass sie mehr Gleichgesinnte mobilisieren wird als seine vorangegangenen Aktionen.

Die erste Graphic Novel im Berlin Story Verlag: „Gleisdreieck. Berlin 1981“ ist ein Polit-Thriller, dessen Texte von Jörg Ulbert und Zeichnungen von Jörg Mailliet stammen. Ulbert ist Professor für Geschichte in der Bretagne, Mailliet arbeitet als freier Zeichner und Kinderbuchillustrator.

In der FAZ bereits besprochen: „…eine Liebeserklärung an diese politische Insel, an all die gesellschaftspolitischen Freibeuter, die sie zum sicherem Hafen erwählten, und an das Lebensgefühl der achtziger Jahre.“ – Andreas Platthaus, Comic-Experte und stellvertretender Leiter des Feuilletons der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Zeitreise in den Berliner Terrorismus, Comic-Blog der FAZ, 07.04.2014

Jörg Ulbert, Jörg Mailliet (Illustr.), Gleisdreieck. Berlin 1981, 128 Seiten, 19,95 Euro

Hier finden Sie weitere Informationen zum Buch.

Die Buchpremiere mit Jörg Ulbert und  Jörg Mailliet findet am 24. Mai 2014 um 23 Uhr
zur Langen Buchnacht in der Oranienstraße im FHXB Friedrichshain kreuzberg Museum statt, Adalbertstraße 95 a, 10999 Berlin.

 


© Lange Buchnacht e.V.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar