Harald Sandner und sein Kreuzzug gegen die Verdrängung — Audiatur

Autor: Wieland Giebel | Datum: 1. Juli 2016 | Kategorie: Berlin Story

Audiatur im ausführlichen Gepräch mit Harald SandnerAudiatur, das ist eine Online-Plattform in der Schweiz, die sich ausführlich mit der Arbeit von Harald Sandner, dem Hitler-Itinerar,  und vor allem mit ihm persönlich befasst. Sie stellt Sandner als ein Vorbild dar, wie Menschen heute, wie Deutsche heute mit der NS-Vergangenheit ihrer Familie umgehen könnten.

 

Audiatur et altera pars – man sollte auch die andere Seite hören. Das wäre ja häufig angebracht, aber wird nicht so häufig beachtet.

 

Audiatur: Wie sieht die innere Landschaft eines Menschen aus, der sich über jahrzehntelang mit den alltäglichen Details eines der grössten Verbrecher der Menschheitsgeschichte befasst?


Sandner: In sich ruhend
und – man kann es sich vielleicht nur schwer vorstellen – normal. Wenn Sie mir nicht glauben, fragen Sie meine Lebensgefährtin. Mir ist bewusst geworden, dass ich de facto der erste Demokrat meiner Familie bin und ich bin sehr froh, in der heutigen Zeit leben zu dürfen. Wer sich wie ich mit den Folgen des Tuns dieses Menschen auseinander gesetzt hat, der kann nur jede radikale politische Strömung, egal ob von links oder rechts, entschieden ablehnen und ich kann auch Aussagen, uns ginge es heute schlecht, nicht nachvollziehen.

An meine Vorfahren denkend habe ich mir überlegt, wie hätte ich gehandelt, wenn ich damals gelebt hätte? Natürlich mit den Kenntnissen und dem Klima der damaligen Zeit.

 

Mein Vater (93), bedauert noch heute, dass er im Zweiten Weltkrieg das Ritterkreuz nicht bekommen hat. Er hat im Herbst 1944 von Holland aus mitgeholfen, V2-Raketen auf London abzuschiessen. Es kam ihm bis jetzt kein Wort des Bedauerns über die (auch von ihm mitverschuldeten) Opfer über die Lippen. Dieser Gedanke kommt ihm überhaupt nicht in den Kopf und darauf direkt angesprochen, antwortet er „Es war ja Krieg“.

 

Das vollständige, ausführliche Interview mit Harald Sandner über seine Motivation, mehr als zwanzig Jahre am Hitler-Itinerar zu arbeiten …

 

Audiatur-Text über Harald Sandner als pdf…

 

Das Hitler-Itinerar, Harald Sandner, 2432 Seite, das ausführlichste Buch zu Hitler, erschienen im Berlin Story Verlag …