Gong xi fa cai!

Jahr des Pferdes_580

Eine Karte unserer Partner von der Hong Kong Universität.

Das Jahr des Holz-Pferdes beginnt.

In China knallt und donnert es seit gestern überall. Das Land steht so still wie es bei uns zu Weihnachten ist. Alle sind bei Mama und Papa.

Das Pferde steht für Loyalität und Energie, für Selbstvertrauen und Initiative. Das Holz steht für kreative Ideen und das Pferd als Jahresregent hilft, diese auch mit Schwung und Entschlusskraft umzusetzen. Beschleunigtes Wachstum ist das Ergebnis! Die einzige Gefahr liegt darin, dass wir uns im Jahr des Pferdes zu stark verausgaben oder verzetteln. Das Pferd fördert Teamgeist. Mehr Leichtigkeit dürfen wir auch in Sachen Liebe erwarten.Bedeutet das mehr Kinder?

Obwohl Chinas Führung vor ein paar Wochen das Ende der Ein-Kind-Politik eingeläutet hat und die meisten Paare künftig zwei Kinder haben dürfen, wird es zu keinem Babyboom kommen. Kinder, die im Jahr des Pferdes geboren werden, gelten als impulsiv, aufbrausend und unberechenbar. Allerdings gilt auch, wer im Jahr des Pferdes – so wie etwa Angela Merkel (1954) – geboren ist, gilt als freundlich, umgänglich, tatkräftig, entschlossen und ausdauernd.

Das Pferd ist nach dem Drachen als das zweitbeliebteste der zwölf Tierzeichen des Mondkalenders, die im Jahresrhythmus wechseln. Der chinesische Kalender reicht mehr als 4000 Jahre zurück.
(G.Klaut aus verschiedenen Quellen.)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar