Gewaltbereite Jugendlich vor dem Bunker — Polizeieinsatz

Bunkerchef Enno Lenze berichtet: Heute kam eine gewaltbereite Gruppe von jungen Männern zum Bunker und drohte, sie wollen Leute „totschlagen“. So ganz sicher waren sie sich ihrer Sache jedoch nicht und warteten lieber draußen, statt zum gut geschulten Team hinein in den Bunker zu kommen.

Wir sind auf solche Fälle (und schlimmeres) vorbereitet. Alle bleiben entspannt und folgten dem bekannten Protokoll. Zunächst: Polizei rufen. Nur wenige Minuten später jagte der Bus die Straße herunter und eine ganze Gruppe Polizisten sprang heraus, umzingelte die Gruppe, um sich ihr gründlich anzunehmen. Es folgten Durchsuchungen, Anzeigen und Hausverbote.

Nach wenigen Minuten war alles gelaufen. Die Täter erhielten einen Platzverweis und verkrümelten sich. Kaum war die Polizei verschwunden, kamen zwei von ihnen wieder. Der Rest hatte keine Lust mehr auf den Rechtsstaat. Die beiden drohten vorsichtig aus der Ferne in den leeren Hof, verschwanden aber sehr schnell, als unser Sicherheitsdienst um die Ecke kam. Die Polizei wurde erneut informiert und nahm die Verfolgung der bereits identifizierten Wiederholungstäter auf.

Wir bedanken uns erneut für das Tempo, die Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft der Berliner Polizei.