General a.D. Wolfgang Schneiderhan im Bunker über Russland

General a.D. Wolfgang Schneiderhan, Präsident des Volksbunds Kriegsgräberfürsorge, spricht im Berlin Story Bunker über die Beziehung zu Russland. Er erinnert daran, wie vor 25 Jahren eine Blütezeit der Versöhnung anbrach, wie es entscheidende Schritte in Richtung eines belastbaren Friedens zwischen den Ländern und Völker vorwärts ging. Heute dagegen, so sein großes Thema, sei es kaum erträglich zu erleben, wie die Versöhnung auseinanderzubrechen drohe. Drei Mal wurde Deutschland von Versöhnung begünstigt, nach dem Ersten Weltkrieg, nach dem Zweiten Weltkrieg und nach dem Fall der Mauer. Es sei, so auch der eindeutige Auftrage des Schirmherrn des Volksbunds, des Bundespräsidenten, Aufgabe des Volksbunds, jetzt erst recht den Kontakt zu Russland zu suchen und auszubauen.

Der General bedankt sich anschließend, die Dokumentation im Bunker sei tief beeindruckend. Es zeige sich, wie stark die überzeugende Botschaft gegen Rassismus, Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit von einzelnen Menschen und deren Engagement abhänge.