Gedenktafel – Verein für die Geschichte Berlins


André Schmitz, Kulturstaatssekretär und Mitglied des Vereins, hält eine kurze Ansprache.
Rechts Manfred Uhlitz (im blauen Jacket), der Vorsitzende.
Enthüllung der Gedenktafel für die Gründer des „Vereins für die Geschichte Belins“ am Gebäude der Deutschen Bank Unter den Linden.
Dort befand sich früher das Café Royal. Das Gebäude wurde 1871 abgerissen, es wurden bisher keine Fotos davon gefunden.
Der Verein wurde am 28. Januar 1865 gegründet, also noch in Preußen, bevor es das Kaiserreich gab. Seitdem sind fast alle Oberbürgermeister und Regierenden Bürgermeister Vorsitzende oder im Vorstand gewesen.
Die Spitzen der Gesellschaft waren vertreten. Der König hatte damals das Protektorat (die Schirmherrschaft) übernommen und ließ dem Verein erhebliche Zuwendungen zukommen.

Mehr über Julius Beer …

Mehr über Ferdinand Meyer …

Noch mher erfährt man in den „Mitteilungen des Vereins für die Geschichte Berlins“, 108. Jahrgang, Heft 3 vom Juli 2012

 

Ich bin Mitglied im Verein für die Geschichte Berlins, ohne Funktion. Außerdem in etwa zehn weiteren historischen Vereinen. Wenn ich mal nicht weiter weiß, das kommt häufig vor, weil ich kein Profi bin, frage ich im Forum des Vereins und erhalte immer eine schnelle und gute Antwort.