„Führergeburtstag“ 20. April 1939



Die Berliner Morgenpost berichtete 1939 mit einer besonderen Bilder-Beilage über den Führergeburtstag. Im Berlin Story Verlag erschien dazu das Buch von Armin Fuhrer.

Hitlers Geburtstag war einer der wichtigsten Anlässe, den Führermythos aufleben zu lassen, den der nationalsozialistische Kalender aufzubieten hatte. Er wurde nicht nur in Berlin, sondern im ganzen Reich gefeiert.

1939, wenige Monate vor dem Überfall auf Polen, nutzen die Nationalsozialisten die Gelegenheit, Deutschland und der Welt zu zeigen, dass die seit Jahren systematisch hochgerüstete Wehrmacht bereit war – bereit für einen Krieg, der Millionen Menschenleben kosten sollte.

Armin Fuhrer zeigt in diesem Buch, wie perfide das NS-Regime den 20. April für seine Propaganda aufbaute und wie sich dessen Wirkung auf die Bevölkerung entwickelte.