Friedrichwerdersche Kirche kaputt — einen Scheiß kümmert die das im Roten Rathaus — Stimmann? Lüscher? Habt Ihr nichts mit zu tun, oder …

friedrichwerdersche-kaputt

 

Mit ihren Blasinstrumenten wirken sie am Tag des Denkmals etwas verloren zwischen Baucontainern, dem Zaun und den Betonblöcken.

 

Das passt gut zur Friedrichwerderschen Kirche. Die ist hinüber.

 

Wer hat denn damals die Genehmigung gegeben für den Bau von riesigen Wohnblöcken hässlichster Art in teuerster Lage? Stimmann? — Und jetzt Herr Stimmann? Wir hören nichts! Und die Neue? Regula Lüscher? Nur Gefasel. Wer schickt sie endlich nach Hause?

Die Friedrichwerdersche Kirche ist eines der herausragenden Denkmale Berlins – entworfen von Schinkel. Ein großartiges Gotteshaus, allerbeste Architektur.

 

Durch die Neubauten gehen Rissen durch die Kirche, die irreversibel sind. Das kann man nicht einfach heile machen.

 

Kümmert das jemanden? Die SPD? – Nichts. Die CDU? – Nichts. Die Grünen? Erst recht Nichts.

Der Bund hat mit Zustimmung des Senats die Grundstücke verkauft. Und jetzt schert er sich einen Scheiß darum.

Die Bausenatoren hießen und heißen so

 

1999–2004: Peter Strieder, SPD
2004–2011: Ingeborg Junge-Reyer, SPD
2011–2014: Michael Müller, SPD
seit 2014: Andreas Geisel, SPD