Friedrichstraße – im rbb bespricht Harald Asel das Buch

Harald Asel bespricht in „Umgeschichtet“ im rbb das Buch von Harald Neckelmann aus dem Berlin Story Verlag über die Friedrichstraße.

„Welches florierende Tages- und Nachtleben zu Beginn des 20. Jahrhunderts entlang der Berliner Friedrichstraße zu finden war, davon handelt ein neues Buch von Harald Neckelmann im Berlin Story Verlag. Viele Fotos dokumentieren, welche Lebendigkeit diese Stadt einst einte. Aber auch dass sie ein Herz der wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt war. Von vornehmen Hotels und dunklen Kaschemmen, von den unsichtbaren Demarkationslinien zwischen verschiedenen Klassen von Prostituierten, von produzierendem Gewerbe mit internationalem Rang handelt das Buch, aber auch von führenden Theatern und Varietés, den ersten Filmvorführungen und abstrusen Zurschaustellungen. Das Buch wirkt in seinem Aufbau quasi einem Flaneur: Einmal die Friedrichstraße nach Norden mit Blick auf die Häuser der westlichen Seite, mal nach Süden, nach Westen schauend. Neckelmann wertet die Adressbücher, die zeitgenössische Werbung aber auch die literarische Zeugnisse aus und kommt so zu einer Fülle von Einzelinformationen, die ein wenig den Lesefluß hemmen, zumal der Zeitrahmen letztlich zwischen Gründerzeit und den zwanziger Jahren auch ein halbes Jahrhundert umfasst.“

 

Friedrichstraße Berlin von Harald Neckelmann aus dem Berlin Story Verlag, mehr über das Buch und wie sie es bestellen können …