Friedrich brachte die Kartoffel nach Preußen

Zwei neue Packungen. Im Berlin Story Museum im Bunker huldigen wir Friedrich II., dem Großen, und der Kartoffel. Ohne Fritz keine Kartoffeln, keine Kartoffelpüree, keine Kartoffelknödel und keine Kartoffelpuffer. Der König war eine Marketing-Genie: Weil die bauern diese neue Knolle nicht wollten, ließ er sie im Lustgarten anpflanzen und wie einen besonderen Schatz von Soldaten bewachen – aber so, dass sie geklaut werden konnten.

Friedrich (König 1740 bis 1786) wollte die Ernährungslage im Land verbessern. Die bisherigen Packungen waren etwas verblasst. Keiner wollte sie. Verfallsdatum 2010.