Freitag, 30. September 2005

Weltweit ist das Web, und das merkte unsere Webmaster Joest Feenders beim Auswerten unserer Serverlogfiles – da sieht man z.b. wieviele Besucher wir in diesem Monat hatten (knappe 85000 !) und woher (von welchen vorher besuchten Seiten) die Besucher kommen. Da stellt sich zum Beispiel heraus, daß wir Sponsoren der Baptist University Hong Kong sind. Das scheint komisch, stimmt aber natürlich, denn wir haben ja Kwan hier gehabt, damit ihre Universität unterstützt. Man sieht auch auf der Seite gleich, mit wem die Uni sonst zusammenarbeitet, nämlich mit tollen Firmen. An diesem Wochenende, morgen früh, kommt Rainbow aus Hong Kong, die sich die Berlin Story ansehen und überlegen möchte, ob sie ab Frühjahr 2006 zu uns kommt.
 
Dann gibt es da einen lustigen Link, der noch in unseren alten Laden führt. Das ist unser Bodenbelag und als wir das Schild schrieben, daß es sich um originalen DDR-Boden handelt, wußten wir, daß irgendwer darauf abfahren würde. Ein entsprechendes Foto war auch schon in einer Zeitung. Schließlich kommen wir bei Air Canada vor, die uns als Free History Museum empfehlen, wobei wir da noch melden müßten, daß wir umgezogen sind. Für mich ist bei diesen weltweiten Kontakten immer wichtig, daß man sich merken muß, morgens gleich bei Arbeitsbeginn in Asien anzurufen und abends vor Feierabend in Amerika.
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar