Freitag, 27. Februar 2009

Bionade Quitte Wir haben was, was Sie noch nicht kennen können, Bionade Quitte. Bionade Quitte hat heute Öslem mitgebracht, die erfolgreiche Bionade-Vertreterin, die schon bei der Eröffnung der Berlin Story dabei war und heute von Chanson-Nette begeistert war. Das waren andere auch, der Salon war bis auf den letzten Platz ausverkauft.
Mehr zu Bionade Quitte …

Und hier finden Sie mehr zu Chanson-Nette im Berlin Story Salon …

Und wenn Ihnen das nicht reicht, können Sie hier über dieses Energie-Bündel Nette noch mehr erfahren.

Rainer L Hein berichtet in der Berliner Morgenpost ueber das Casting
Rainer L. Hein berichtet heute in der Berliner Morgenpost über das Casting der Historiale. Er berichtet darüber, daß sich die Kanditdaten drei Stunden den Fragen der Jury stellten.

Martin Duespohl in Toronto 2
Martin Duespohl in Toronto 1
Martin Duespohl in Toronto 3

so36

Martin Düspohl, der Leiter des Kreuzberg Museums, eröffnet momentan in Toronto die Ausstellung zu unserem Buch Kreuzberg SO 36 von Peter Frischmuth. Er schreibt: „Viele Grüße aus Toronto. Das artet hier richtig in Arbeit aus … Es sind schon sechs Vorträge fest vereinbart. Gestern die ersten beiden – einmal mit High-School-Schülern, einmal vor einem bunt gemischten Publikum (60 Leute zur Finissage der Ausstellung). Heute frei und Gelegenheit zur Stadtbesichtigung in der faszinierenden Multi-Kultistadt Toronto. Nächste Woche Vortrag in der Uni Kitchener-Waterloo, danach mehrmals Montreal und jetzt hat auch Ottawa noch Interesse gemeldet/die Botschaft möchte die Ausstellung auch haben, das wird aber jetzt nicht gehen. Das Interesse an den Fotos ist riesengroß. Die Bücher, die ich mithabe, werden bei weitem nicht reichen. Hätte ich gestern schon alle verkaufen können.“
Martin Düspohl ist am Sonntag zwischen 12 und 14 Uhr unserer Zeit im deutschen Radio in Toronto zu hören, das man empfangen kann unter www.chinradio.com.

Bernd Mueller kommt zur Historiale im August
Bernd Müller (77), der letzte aktive Ureinwohner Berlins, geboren im Nikolaiviertel, wird auf der Historiale in der letzten Augustwoche von früher erzählen. Mit Fotos und einer nachgebauten Herdbank macht er Geschichte lebendig.
Seine Mutter hatte im Nikolaiviertel einen Lebensmittelladen und spielte als Rentnerin Leierkasten in Schornsteinfegeruniform. Außerdem kommt Ursula Garling (84), die ebenfalls im Nikolaiviertel aufwuchs und lebendig aus den 1930er Jahren berichten kann.

Tag der Zusammenarbeit. Heute hatten wir Gespräche den Staatlichen Museen zu Berlin sowie später mit dem Stadtmuseum Berlin, damit die Zusammenarbeit noch enger wird.
Zur Ausstellung WIR BERLINER über Polen in Berlin und Berlin und die Polen erschien das vorbereitende Buch Berlin. Polnische Perspektive im Berlin Story Verlag.
Im Blog der Historiale wir heute ausführlich über das Casting berichtet, und im Blog des Marketing finden Sie das neue Poster zur „Höchsten Eisenbahn“, der Revue, die ab April läuft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar