Freitag, 21. M

Hagel vor der Berlin Story

Michael Cullen referiert

Michael Cullen, der amerikanische Berlin-Historiker, berichtet darüber, was der amerikanische Gesandte Andrew Jackson Donaldson seiner Regierung direkt am 18. März abends über die Märzunruhen berichtete. Wird aus Preußen eine Republik? Das war seine zentrale Fragestellung. Ihn interessierte weniger, was die einzelnen Menschen bewegte. Es handelte sich um einen klaren Kampf zwischen Soldaten und dem Volk. Infanterie und Kavallerie wüteten gegen die Bevölkerung. Der Kampf war äußerst ungleich, weil sich das Volk kaum Waffen besorgen konnte. Gegenwärtig befindet sich alles in einem Zustand der Panik. Es sieht so aus, als könne sich die Monarchie halten. Nach diesem Blutvergießen wird das Volk sicherlich größere Rechte erhalten.
Zwölf Stunden später, am Vormittag des 19. März 1848, berichtet er: Es sind Boten unterwegs, die bekannt geben, daß sich das Militär zurückzieht. Ohne Gnade hatten Soldaten Menschen bis in das dritte Stockwerk verfolgt und dort umgebracht.
Heute fand die Historiale in den Räumen der Berlin Story statt. Es war ein Vortragstag, dicht gepackt mit überwiegend neu aus den Archiven geholten Materialien. Dr. Klaus Duntze berichtete über die Kämpfe am Engelbecken noch im Herbst, herausragend visualisiert. Dr. Kurt Wernicke, Dorothea Minkels, Klaus Beddies und Michael Hensch hielten weitere historische Vorträge.
Der Vortragsraum war etwas klein. Wir brauchen für diese Veranstaltungen doch mehr Platz.

Dr. Heide Thielbeer kam zur Historiale nach Berlin und besuchte alle Veranstaltungen Dr. Heide Thielbeer kam zur Historiale aus Mainz nach Berlin und besuchte alle Veranstaltungen. In der Zeitschrift G wie Geschichte erschien ein Vorabbericht über unsere Aktionen zu 1848. Ein Berliner Geschichtsfestival mit deutscher und europäischer Ausstrahlung – so haben wir es ursprünglich geplant, da wollen wir hin.

Kurzmeldung um 13 Uhr. Die Vorträge im Kinosaal kommen super an. Frau Minkels hatte 25 Zuhörer, Herr Beddies überfüllte den Kinoraum mit fast 40 Besuchern. Michael redet jetz noch 40 Minuten. Grüße, Hannes

Berlin online Logo

Erst gestern haben wir festgelegt, wie es morgen auf dem Gendarmenmarkt genau ablaufen wird, und schon heute morgen um 9:21 Uhr meldet ddp, was wir besprochen haben, wie es weitergeht mit der Historiale, daß wir nämlich Blumen auf die Särge legen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar