Freitag, 18. September 2009

Joerg Schuettauf

Jörg Schüttauf ermittelte heute im Berlin Story Salon. Wären Sie zu „Marathon“ gekommen, hätten Sie ihn getroffen. Wer zu spät kommt …
Alles über Jörg Schüttauf …

Und hier finden Sie alles über MARATHON, es war heute allerdings die letzte Vorstellung in diesem Jahr. Dito, wer zu spät kommt … Nächstes Jahr geht es weiter.

Tourismus Logo Berlin

Berlin Tourismus Marketing BTM sagt, es habe im Juli in den Hotels in Berlin mehr Übernachtungen gegeben als im Vorjahr. Unser Eindruck ist ganz anders, daß nämlich weniger Touristen in Berlin sind. Unseren Eindruck bestätigt jetzt eine repräsentative BAT-Studie. „Lediglich ein Drittel der Bürger (33%) gab in den vergangenen zwölf Monaten Geld für eine Urlaubsreise von wenigstens fünf Tagen Dauer aus. Dies geht aus einer aktuellen Repräsentativumfrage der deutschen BAT Stiftung für Zukunftsfragen hervor, in der über 12.000 Personen ab 14 Jahren in den zehn europäischen Ländern Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Polen, Russland, Spanien und der Schweiz repräsentativ nach ihrem Ausgabeverhalten befragt wurden.“
Für die Kinokarte (37%), den Kurztrip von 2 bis 4 Tagen (32%) oder die Sportveranstaltung (18%) gab kaum ein Europäer Geld aus. Für häusliche Freizeitangebote wird dagegen deutlich eher Geld ausgeben: In ganz Europa erfreuen sich Zeitschriften (48%), CDs/DVDs (43%) oder Bücher (42%) einer großen Beliebtheit. Die Erklärung: „Der Bürger weiß nicht, wie viel Ausgabebereitschaft er sich noch leisten kann und wählt in Krisenzeiten eher kostengünstige Angebote für daheim aus“.
Der vollständige Text zur BAT-Untersuchung ist hier …

Probe
Johanna Wech und Michael Kinkel, Probe für „Goethes ungeliebter Engel …eine Staatsfeindin?“ Die gefühlvolle Bettine ist Goethe schon als Kind verfallen, doch der Dichterfürst hält sie für ein höchst wunderliches Wesen und schimpft Bettine öffentlich: „Eine brummende, stechende Viehfliege!“ Das tut weh!
Mehr über den Engel und Goethe bei der Premiere am Sonntag, dem 1. November 2009 …

Die Mauer in der Welt, Einladung zur Buchvorstellung
Die Mauer in der Welt, Einladung zur Buchvorstellung. Erzählt wird die Geschichte jedes einzelnen Mauerteils und deren neuer Besitzer, zu denen beispielsweise alle US-Präsidenten der letzten einhundert Jahre, der Papst, japanische Geschäftsmänner und prominente Kunstsammler gehören.
Ein Mauersegment fehlt. Das für Bill Clinton. Es wurde hier abgeschickt und kam da nicht an. Mehr darüber erfahren Sie im Buch — oder während der Buchvorstellung am Dienstag, dem 29. September 2009

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar