Freitag, 16. Oktober 2009

Lucy mit ihren kleinen Suenden tritt im Berlin Story Salon auf

Lucys kleine Sünden – Lieder und Chansons aus dem Berlin der Zwanziger Jahre mit Ariane Wendland, Gesang, und Maximilian Rauscher als Tasten-Toni, Klavier.
Ariane Wendland schlüpft in ihrem neuen Solo-Programm in ihre Paraderolle der Chanteuse Lucy, die über beste Kontakte zur Unterwelt verfügt. Sie hat Herz und Schnauze und manchmal fürchterlichen Katzenjammer, singt von ihren Sehnsüchten und Abenteuern und beichtet spätestens nach dem dritten Cognac all ihre kleinen und großen Sünden. Ihr zwielichtiger Pianist Tasten-Toni (Maximilian Rauscher) lässt sich von den Eskapaden und Schrullen der Sängerin wenig irritieren und steht ihr mit Nonchalance und flinken Fingern zur Seite.
Ob Friedrich Hollaender oder Rudolf Nelson, Mischa Spoliansky oder Werner Richard Heymann − mit den liebevollen Miniaturen der Lieder und Chansons der Zwanziger Jahre erwacht eine Epoche zum Leben, in der Wortwitz und Tragödie, musikalischer Genius und brillante Unterhaltung so nahe beieinander standen, wie es zuvor oder danach nie wieder vorkommen sollte.
Do, 22.10., 20.00 Uhr
So, 25.10., 16.00 Uhr
Sa, 07.11., 20.00 Uhr
So, 06.12., 16.00 Uhr
Sa, 09.01.2010, 20.00 Uhr
So, 17.01.2010, 16.00 Uhr
Einlass jeweils 30 Minuten vor Beginn.
Kartenpreise:
Donnerstag & Samstag: 19 Euro/16 Euro ermäß. + VVG
Sonntag: 15 Euro/12 Euro ermäß. + VVG

Berlin in den Achtzigerjahren, Prof. Stronk berichtet im Buch und im Berlin_Story_Salon

Ab sofort in der Buchhandlung erhältlich das Buch zu den Achtzigerjahren in Berlin von Detlef Stronk.
Er war immer dabei, kam mit Richard von Weizsäcker nach Berlin und war Chef der Senatskanzlei an der Seite von Eberhard Diepgen. BBerlin in den Achtziger Jahren kann man auch bestellen …

Und Sie können alle Protagonisten live erleben. Das ist besonders jetzt spannend, weil Eberhard Diepgen, der auch kommen wird, als gebürtiger Pankower während seiner langen Amtszeit und schon lange zuvor immer wieder in Ost-Berlin war.
Prof. Dr. Detlef Stronk
hatte 1987 die Verhandlungen mit Ost-Berlin über die 750-Jahrfeier geführt. Das war bedeutsam, weil es in beiden Stadtteilen starke Kräfte gab, die zusammenkommen wollten. Schließlich waren aber die sich abstoßenden Kräfte doch stärker. Kurt Löffler führte damals von Ost-Berliner Seite aus die Verhandlungen. Auch er kommt zur Buchvorstellung am Dienstag, den 20. Oktober um 18 Uhr in den Berlin Story Salon.

SO36 Cover des Buchs, erschienen im Berlin_Story_Verlag


Peter Frischmuth und sein Buch Berlin Kreuzberg SO36, erschienen im Berlin Story Verlag. Das Buch zur Ausstellung erschien in neuer Auflage und in weiteren Sprachen. Hier war, ist und wird die Ausstellung sein in DEUtschland, USA, CANada, CHiNa, RUSsland und ECUador.
DEU Berlin Museum Kreuzberg 27. 01. – 09. 03. 2008
DEU Wertheim Grafschaftsmuseum 25. 03. – 27. 04. 2008
DEU Jork Sparkasse Stade-Altes Land 20. 05. – 06 .06. 2008
USA New York Deutsches Generalkonsulat 27. 10. – 12. 12. 2008
CAN Toronto Deutsches Generalkonsulat 22. 01. – 26. 02. 2009
CAN Montreal Universit

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar