Freitag, 15. August 2003

Ab und an geschieht es auch, dass uns unsere Kunden wohlwollend über uns äußern. Mitunter sogar schriftlich, wie das Beispiel von Herrn Dr. Ermel zeigt. Das freut uns natürlich sehr, denn es zeigt uns, dass wir mit unserer Firmenphilosophie auf dem rechten Weg sind.

Sehr geehrter Herr Giebel,

ich bin, als ich des montags mit einer Bagatelle in den Laden Unter den Linden 10 kam, überaus aufmerksam bedient worden, sodaß ich dieses Vergnügen gern für einen Augenblick in mir wachrufe, indem ich mich schreibend daran erinnere. Wenn die verstehende Zuwendung, die in ihren höheren Formen die eigentliche Anmut des Menschen ausmacht, sich hier zwanglos im Getümmel des Alltäglichen bewährt, dürfen wir darin etwas von der in Berlin häufig vermißten (doch um der Zukunft der Stadt willen sehr wünschenswert) kommerziellen Kultur sehen. Diese Anerkennung kommt Ihren Angestellten ohne Vorbehalt zu und möge als unbefangener Zuspruch mit der gleichen Unbefangenheit wahrgenommen werden.

Mit guten Wünschen
Horst Ermel

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar