Frauen in Friedrichshain und Kreuzberg – demnächst

Frauen FHXB

Köstliche_Sahnebonbons von KANOLD aus der Andreasstraße in der Nähe des heutigen Ostbahnhofs, dem damaligen Schlesischen Bahnhof, hatten einen schwierigen Start, weil zwei Monate nach der Produktionsaufnahme der Erste Weltkrieg begann. Die Männer zogen überwiegend begeistert in den Krieg, übernahmen Frauen so ziemlich alles – die Produktion, das Verpacken, aber auch die Leitung der Hartkaramell- sowie der Sahnebonbonabteilung.

Frauen und die Butterkrawalle, im Frauengefängnis Barnimstraße die Insassen und die Direktorin; Inge Meisel; Rosa Luxemburg; Minna Neumann – die erste Fahrkartenverkäuferin; die Schriftstellerin Hedwig Dohm; Lina Morgenstern mit Volksküche und für Kinderschutz; das „Veilchen aus Kreuzberg“, die Schauspielerin Grete Mosheim sowie die jüdische Widerstandskämpferin Lotte Rotholz.
All diese Frauen und erheblich mehr kommen in diesem gut lesbaren und überraschend erfreulich visualisiertem Buch von Dietlinde Peters vor, das demnächst erscheint.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar