Francesco Algarotti, Freund von Friedrich dem Großen, starb vor 250 Jahren

Algarotti_CoverSie war fast gleich alt, schäzten sich und bewunderten jeweils den Esprit des Anderen. Heute vor 250 Jahren starb Francesco Algarotti. Friedrich war lange Zeit tief betrübt.

Algarotti schickte politische Berichte, wissenschaftliche Einschätzungen, private Briefe sowie Gedichte. Und er schickte am 24. November 1749 Brokkolisamen. Seit dem gibt es in Deutschland Brokkoli.

Mehr zu Brokkoli …

Den wunderbaren Briefwechsel kann man nachlesen in dem Buch rechts, das im Berlin Story Verlag erschien. Auf der Buchseite des Verlags finden sich auch einige Briefe.

Mehr über Graf Algarotti heute im Deutschlandfunk – als Text und als Hörstück … 

Dort heißt es: „… Der Venezianer folgte dem Ruf des frisch gekrönten Friedrich II. und gehörte von nun an zur Tafelrunde von Sanssouci. Mit seinen vielfältigen Interessen bereicherte er die Tischgespräche. Der König erhob ihn in den Grafenstand. Später wurde Algarotti Berater der Dresdner Kunstsammlungen und ließ mit großem Sachverstand bedeutende Werke erwerben …“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar