Fluchthelfer – Besprechung in der WELT

Sven Felix Kellerhoff bespricht heute in der WELT das Buch von Burkhart Veigel, Wege durch die Mauer, sowie Fluchthelfer von Klaus-M. v. Keussler und Peter Schulenburg aus dem Berlin Story Verlag.

… Zwei, die monatelang an diesem Tunnel der Gruppe um Wolfgang Fuchs mitgegraben haben, legen jetzt ebenfalls ein Buch vor. In „Fluchthelfer“ stellen Klaus-M. von Keussler und Peter Schulenburg dar, wie die Arbeit in der Gruppe um Fuchs tatsächlich ablief (Berlin-Story-Verlag, Berlin 2011. 384 Seiten, 19,80 Euro ). Sie dokumentieren, auf welchen Wegen Großvorhaben wie die insgesamt fünf Tunnelbauten unter Leitung von Fuchs in Wirklichkeit finanziert wurden und widerlegen so die SED-Propaganda: Die Fluchthelfer sammelten bei verschiedenen Sponsoren Geld ein, außerdem bei westdeutschen Verwandten der DDR-Bürger. Ob jemand in die Freiheit geholt wurde, hing an persönlichen Beziehungen und Vertrauen, nicht an finanziellen Fragen …

 

 

Lesen Sie den gesamten Beitrag von Sven Felix Kellerhoff über das Buch Fluchthelfer von Klaus-M. von Keussler und Peter Schulenburg aus dem Berlin Story Verlag   in der WELT …