Exponate des Historiale Berlin Museums (1): Das historische Stadtmodell von Claude Möller


Das Gebäude Unter den Linden 40 im historischen Stadtmodell von Claude Möller (1951) im Historiale Berlin Museum.

Sieben Jahre hat Claude Möller an diesem Modell gebaut. Er besuchte die Hochschule der Künste in Brüssel und kam 1970 nach Berlin.
Alle Gebäude dieses einmaligen Modells sind bis ins kleinste Detail recherchiert. Zum Beispiel die Französische Botschaft am Pariser Platz. Von vorn gibt es viele Abbildungen. Aber wie es im Hof aussah und wie die Remise war, der kleine Durchgang an der Seite, die Balkons hinten und der Springbrunnen im Botschaftsgarten – das findet man nur durch Studium der Bauakten heraus. „Genauso war es. Dort in dem großen Springbrunen habe ich schwimmen gelernt“, erzählte anläßlich eines Besuchs in der Ausstellung der Sohn eines ehemaligen französischen Botschafters.

Wir stehen vor der schwierigen Situation, das wir das Modell nicht abdecken möchten, aber viele Besucher so sehr unvorsichtig sind und wenig Respekt zeigen.

Bis zu diesem Modell dürfen Stadtführer mit ihren Gruppen, ohne Eintritt zu zaheln. Sonst kostet der Eintritt ins Museum 5, ermäßigt 4 Euro.