Enno Lenze (Verleger des Berlin Story Verlags) heute von Hütchenspielern angegriffen – Polizei reagiert auf Notruf nicht

Hütchenspieler an der Schlossbrücke in Berlin. Dieses Foto von Ralf Roletschek stellt nicht die heutige Situation dar.

Enno Lenze, der Verleger des Berlin Story Verlags, wurde heute Unter den Linden in der Nähe der Buchhandlung, des Verlags und des Historiale Berlin Museums von Hütchenspielern angegriffen.

Währenddessen rief er den Notruf der Polizei an, 110. Dies ist bei der Polizei dokumentiert. Alle Notrufe werden aufgezeichnet.

Die Polizei lehnte Hilfe ab. Andere Polizisten, darauf angesprochen, kamen nicht zur Hilfe, forderten jedoch dazu auf, diesen Angriff  publik zu machen, damit sich endlich etwas tut.

Ich selbst habe auch mehrfach die Polizei angerufen. Es heißt dann „Ja, danke“ – „Wir leiten das weiter“. Einer Mitarbeiterin wurde gesagt „… gehört zum Straßenbild“.

Wir werden uns damit nicht abfinden, dass Strassenkriminalität sich breitmachen kann.

Der Bericht von Enno Lenze in seinem Blog …