Enno Lenze in Kurdistan


Auf der Ehrentribüne beim Präsidenten gestern am Nachmittag (oben) und rechts morgens beim Abflug in Tegel.

Enno Lenze, Betreiber des Berlin Story Bunkers mit der Dokumentation „Hitler – wie konnte es geschehen“ und dem Berlin Story Museum, ist gerade in Kurdistan.

Am Montag findet die Volksabstimmung darüber statt, ob das Volk wünscht, dass die autonome Region Kurdistan, bisher Teil des Irak, zu einem eigenen Staat wird. Bei der Abstimmung wir mit einer überwältigenden Zustimmung von etwa 90 Prozent gerechnet.

 

Enno Lenze: „Gestern traf ich den Präsidenten Massoud Barzani bei einer Veranstaltung zur Unabhängigkeit der Autonomen Region Kurdistan. Er sagte, dass es für ihn keine Alternative dazu gibt … Das Referendum, so erklärte der Präsident weiter, ist einfach nur eine Volksabstimmung, ob man gerne unabhängig wäre. Sagt das Volk mehrheitlich „Ja“, so muss man in ernsthafte Verhandlungen mit der Zentralregierung treten …“

Enno Lenze war immer wieder in Kurdistan. Seine Berichte findet man auf Enno Lenze.de
oder auf der Fanpage bei Facebook

oder bei laufend auch mit Berichten von von dieser Reise unterwegs auf Twitter – da muss man sich nicht anmelden.