Ende einer Utopie von Jens Schöne im DDR-Museum

Autor: Wieland Giebel | Datum: 19. Mai 2011 | Kategorie: Berlin Story

Jens Schöne stellt am Dienstag, dem 31. Mai 2011 um 19 Uhr im DDR-Museum sein im Brlin Story Verlag erschienenes Buch vor Ende einer Utopie. Im Streitgespräch steht Dr. Schöne mit Dr. Stefan Wolle, dem wissenschaftlicher Leiter des DDR Museums.

Ende einer Utopie – das Buch.

„Der Mauerbau war für das Fortbestehen der kommunistischen Herrschaft in der DDR unumgänglich. Es waren die gesellschaftlichen Entwicklungen in der DDR, nicht der Kalte Krieg der Supermächte, die als Ursache für den Bau der Berliner Mauer ausschlaggebend waren. Die scheinbare Alternative zum ›kapitalistischen Weltsystem‹ starb mit dem 13. August 1961.“

Die Veranstaltung im DDR-Museum mit Jens Schöne, Berlin Story Verlag.