Eine Backpfeife für den kleinen Goebbels — Tomas Kittan in der BZ


Tomas Kittan berichtet heute in der BZ ausführlich über das Tagebuch von Johanna Ruf, die im Alter von 15 Jahren im Lazarett am Führerbunker unter der Neuen Reichskanzlei arbeitete. Ankündigung auf Seite 1 und ausführlich auf den Lokalseiten 4 und 5.

 

Johanna Ruf hat erst im Anhalter Bahnhof geholfen, Essen und Decken zu verteilen, anschließend im Notlazarett geholfen. Dort kam Goebbels zu Besuch, rief zum Durchhalten auf und brachte sich enige später um.

 

Johanna hat dem kleinen Goebbels, Sohn Harald, eine geklascht, weil er so aufgedreht und frech war.

 

Das Buch ist im Buchhandel erhältlich, im Berlin Story Bunker in der Schöneberger Straße 23 a, 10963 Berlin am Anhalter Bahnhof, oder man kann es im Shop des Berlin Story Verlags bestellen.