eBook FAQ

txtr BeagleWir bekommen immer wieder mit, dass die Lücke zwischen „digitalen“ und „analogen“ Menschen wächst. Gerade im Bereich von Büchern und eBooks sieht man das gut. Während der Umgang mit gedruckten Büchern für uns heutzutage ganz intuitiv ist, haben viele Menschen oft noch keine konkrete Vorstellung davon, wie man eBooks nutzen kann. Hier ist eine kurze Liste der Fragen, die wir häufiger beantworten:

Was sind eBooks?
eBooks sind Dateien, die Texte und Bilder beinhalten und mit entsprechenden Programmen auf Computern, Mobiltelefonen, Tablets (wie z.B. dem iPad) oder speziellen eBook-Readern angezeigt werden können.

Wo kann man die Bücher des Berlin Story Verlags als eBook kaufen?
Bei den gängigen eBook-Readern und Tablets gibt man einfach unsere Titel in die eBook-Suche ein – schon kann man sie Probelesen oder kaufen. Bisher sind nicht alle unsere Titel als eBook verfügbar, aber wir arbeiten daran.

Bisher gibt es unsere Titel in folgenden Shops: Amazon Kindle-Shop, Apple iBookstore, Barnes & Noble, Beam, bol.de / bol.ch, buch.de / buch.ch, buecher.de, Der Club Bertelsmann, e-buchkatalog.de, E-cademic, e-readers.ch, eBook.de (früher libri.de), eBookCards, ePagine, EPUBBuy, Fnac, Hugendubel, Jokers, Kobo, Lehmanns Media, Librairie, Ernster, Libris, Mayersche, Media Markt, Orell Füssli / books.ch, Osiander, PagePlace, PaperC, pubbles, Readersplanet, Samsung Readers Hub, Schweitzer Fachinformationen, Skoobe, Sony Reader Store, Spiegel Online Shop, Stauffacher, Süddeutsche Zeitung Shop, textunes, Thalia, txtr, uncuva, Vodafone, Weltbild, WHSmith, ZAP

Wie kann ich eBooks auf meinem Computer anschauen?
Man kann eBooks mit einer entsprechenden Software auf ganz normalen Computern lesen. Je nach dem wie das eBook angeboten wird und ob es über den Kopierschutz DRM (siehe weiter unten) verfügt, muss man eine bestimmte Software auswählen.

Was ist ein Kopierschutz bzw. was ist DRM?
Da einige Verlage Angst haben, man könne die eBook Dateien an Freunde oder Fremde zum Lesen kopieren, schützen sie diese Dateien mit einer Art Verschlüsselung. Die Datei kann zwar immer noch kopiert werden, aber sie kann auf einem anderen Gerät nicht angezeigt werden. Das nennt sich dann DRM („Digital Rights Management“, zu Deutsch etwa „Digitale Rechteverwaltung“). Im Berlin Story Verlag verzichten wir darauf. Wir haben in unseren gedruckten Büchern keinen Kopierschutz, also möchten wir in den digitalen auch keinen. Mehr zu dem Thema erfahren Sie hier.

Wie funktioniert das mit den eBooks jetzt genau?
Da die meisten Leser ihre eBooks wie normale Bücher unterwegs lesen möchten, haben sich eBook-Reader wie z.B. der Kindle oder der Oyo etabliert. Inzwischen kann man eBooks auch auf dem (kleinen) Mobiltelefon lesen. Irgendwo dazwischen befinden sich Tablets wie das iPad. Diese sind technisch einem Mobiltelefon ähnlich, haben aber einen größeren Bildschirm; auf ihnen kann man nicht nur eBooks lesen, sondern auch eMails abrufen und im Internet surfen, Spiele spielen und vieles mehr.

Fast jeder große Hersteller hat einen eigenen digitalen Buchladen (Apple beim iPad, Amazon beim Kindle, Thalia beim Oyo). Nachdem man sich dort ein Benutzerkonto angelegt und seine Bankverbindung oder Kreditkarte hinterlegt hat, kann man auf tausende Bücher zugreifen. Die Verlage müssen mit jedem der Anbieter vorher eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet haben und liefern ihre eBooks dort ein.

Oft kann man vor dem Kauf einen Auszug zur Probe lesen. Hat man sich für das Buch entschieden, so lädt man es in Sekunden auf sein Gerät runter. Das Problem ist, dass man die Werke in den meisten Fällen nicht von einem Anbieter zu einem anderen mitnehmen kann. Es gibt aber auch Ausnahmen: So kann man z.B. die Käufe von Amazon auf fast jedem Tablet, Mobiltelefon und Computer lesen, da Amazon die jeweilige Software zur Verfügung stellt.

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.