Donnerstag, 6. August 2009

Kaiserliche Zeiten, die Historiale naht
Kaiserliche Zeiten im Schaufenster Unter den Linden mit einer original Robe aus kaiserlicher Zeit und goldenem Service vorn in der Mitte. Die Historiale zur Kaiserzeit naht.

Berliner Mauer, der Film. Eine Expertin für Kommunikation sah sich unseren Mauerfilm an und war begeistert. Was ist gegenüber den vielen aufwändig gemachten Mauerfilmen so besonders daran? Er zeigt die Menschen, er zeigt viel mehr Menschen als andere Filme. Er zeigt die Gesichter, diese ungläubigen, völlig entgeisterten Gesichter. Er zeigt die scheinbare Gleichgültigkeit in den Gesichtern der Bautrupps und der Soldaten der Nationalen Volksarmee. Er zeigt den Politoffizier in seiner ganzen Selbstherrlichkeit. Der Film, sagt die Kommunikationsexpertin, stellt nicht die großen Gesten in den Vordergrund, er bleibt so dicht wie möglich am Alltag der Menschen. Und weil man so vielen Menschen ins Gesicht sieht, kann man das Unfaßbare der Geschichte nachempfinden.
Die Berliner Mauer als Buch und DVD …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar