Donnerstag, 3. Januar 2007

vitrine

Medienmäßig sind wir auch so präsent, nämlich mit zwei Vitrinen in der Bezirkszentralbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg. Medienmäßig werden wir demnächst auch in Kreuzberg SO 36 aktiv. Da haben wir uns dem angeschlossen, was in Kreuzberg üblich ist, wir bepflastern den öffentlichen Raum mit kleinen Plakaten zum Bestseller Kreuzberg SO 36. Gerade werden 1000 Plakate gedruckt. Dann hoffen wir für die Posterkleber, daß es nicht unter Null Grad bleibt. Sonst klebt die Reklame auch nicht richtig. Der Flyer weist auch hin auf die Ausstellung zum Buch im Kreuzberg Museum vom 27. Januar bis 9. März 2008.

Kathi Schering

Kathi Schering hat heute die Statistik ausgewertet und festgestellt, daß wir im Jahr 2007 alle 1,5271966 Tage öffentlich in Erscheinung getreten sind, nämlich mit 144 Pressebeiträgen über den Verlag, mit 37 Pressebeiträgen zur Buchhandlung Berlin Story sowie 58 Pressebeiträgen zur Historiale, insgesamt also 239 mal in den Medien. Auf unseren Homepages sind diese Beiträge etwas verstreut. Historiale finden man dort sowie in der schriftlichen Dokumentation. Beim Verlag ist auch alles schön systematisiert, da kann man aber auch auf die einzelnen Seiten zum Buchtitel gehen. Und die Buchhandlung hat eine eigene Presseseite. Die Film- und Hörfunkbeiträge sind auf www.BerlinStory.tv sowie www.Historiale.tv. Für so einen kleinen Laden können wir zufrieden sein.

tucho von nele

Kai Döring schreibt in der aktuellen Ausgabe des VORWÄRTS über Tucholsky in Berlin: Kurt Tucholsky und Berlin gehören zusammen wie Goethe und Weimar. In zahlreichen Artikeln und Essays setzte sich Tucholsky mit seiner Geburtsstadt auseinander – und ging ein ums andere Mal scharf mit ihr ins Gericht …Obendrein macht die Lektüre der kurzen Geschichten und Gedichte großen Spaß, da sie durch Tucholskys Feder zu kleinen Kunstwerken wurden … Das besondere Verdienst des Bandes ist, dass hier die verschiedensten Texte Tucholskys mit Berlinbezug erstmalig zusammengestellt wurden. Dazu war eine umfangreiche Archivarbeit notwendig, die sich ausgezahlt hat. komplett

damals und Giebel

Bernd Wegner schreibt in BVG Plus – Januar 2008 über Berlin Damals und Heute

Berlin, wie haste dir verändert! Dieser Stoßseufzer lässt sich schwer vermeiden, wenn man den neuesten Bildband von Herausgeber Wieland Giebel durchblättert … Verglichen werden der Spittelmarkt, das Engelbecken, die Schlossbrücke, der Kurfürstendamm … Interessant ist dieser Früher/Heute-Vergleich allemal und macht Lust, selber auf Entdeckungsreise zu gehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar