Donnerstag, 28. Juni 2007

Stefan Maria Rother hat ein wunderbares Buch über die Kunstszene in Berlin herausgebracht, das Dirk Krampitz in der WELT vom 24. Juni 2007 herausragend und ausführlich besprochen hat. Bei uns erschein von Stefan Maria Rother der Fotoband Schönhauser Strasse.

„Der Fotograf Stefan Maria Rother … hat einen guten Blick für den Moment. Und er hatte in den vergangenen drei Jahren immer seine kleine Kamera dabei, wenn er bei Vernissagen, Ausstellungen oder Messen unterwegs war. Seine Bilder hat er nun in dem Buch „Berlin Art No 1“ veröffentlicht. Rother, geboren 1966 in Essen, studierte am International Center of Photography in New York, wo er für „Street Sheet“ mit Obdachlosen arbeitete und seine ersten Werbeaufträge fotografierte. In Deutschland machte er seinen Abschluss als Fotograf beim Lette-Verein Berlin. Seine Reportagen, Porträts und Kampagnen erscheinen in „Stern“, „Der Spiegel“ und „Focus“. Er veröffentlicht Fotobücher, zuletzt über Alte und Neue Schönhauser Straße.

Neben dem Fotografieren von Kunst, sammelt er sie auch. Seine Initialzündung: Er hat den Künstler Carsten Nicolai 1996 für eine Zeitschrift porträtiert. Er tauschte seine Bilder gegen dessen Kunstwerk. Dann folgte eine Zeichnung Sigmar Polkes. Schon war er Sammler.“ Ausführlich siehe Link zur WELT oben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar