Donnerstag, 23. April 2009

Rainer L. hein in der Berliner Morgenpost vom 23. April 2009 ueber die orgen der HISTORIALE, dass keine Pferdekoppeln zur Verfuegung stehen

Rainer L. Hein berichtet heute in der Berliner Morgenpost ausführlich über die Sorgen der Historiale, dass keine Pferdekoppeln zur Verfügung stehen und der Kaiser dann zu Fuß kommen müsste. Das wäre unserer Meinung nach nicht artgerecht. Wir versuchen weiter, mit den Ämtern in Kontakt zu kommen und möglichst auf einem Mauerstreifen in der Nähe des Nikolaiviertels einen Platz für die Pferde zu erhalten.
Christian Tänzler, der Sprecher von Berlin Tourismus, sagte dazu: „Die Historiale wird gerade in der Ferienzeit zu einem Publikumsmagneten, mit aufsteigender Tendenz. Das Ereignis ist in dieser Form europaweit einmalig und für Berlin nur positiv.“

Den vollständigen Bericht von Rainer L. Hein über die Historiale und die Pferdekoppeln lesen Sie in der Berliner Morgenpost …

Kommt zu Kafka1
Kafka, 2
Kommt zu Kafka heute und morgen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar