Donnerstag, 21. Mai 2009

Trio Ohrenschmalz im Berlin Story Salon
Trio Ohrenschmalz. Ungebremste Lebenslust auf der Bühne, anhaltender Applaus und drei Zugaben. Am Donnerstag, dem 11. und Freitag dem 12. Juni geht es weiter. Wenn Sie von einem ganz vergnüglichen uns zugleich anspruchsvollen Unterhaltungsabend träumen, kommen Sie einfach.
Patricia und der Tango-Geiger
„Schau doch nicht immer nach dem Tango-Geiger hin – was ist schon dran an Argentinien.“ Patricia, umworben auf der Bühne, hat auch Augen für den anderen. Sie kennt das Gefühl, denn Patricia steht oft selbst auf der Bühne.

Rotarier und besucher aus Nigeria
Rotarier und Besucher aus Nigeria sahen „Making of Berlin“, eingeladen von deutschen Rotarieren. Die Gäste machen eine sechs Wochen lange Studienreise durch Berlin, hier begleitet von Johannes Neukirchen, Ministerialdirektor a.D.

Ein Fenster voller Stimmann
„Das ist das wichtigste Buch, das ich in letzter Zeit in die Hand bekommen habe“, meint der Leitende Redakteur für Kultur- und Zeitgeschichte der Berliner Morgenpost, Sven Felix Kellerhoff. Da haben wir doch gleich Mal ein ganzes Fenster mit dem Buch des ehemaligen Stadtbaudirektor Hans Stimmann dekoriert. „Berliner Altstadt, Von der DDR-Staatsmitte zur Stadtmitte“, 38,00 Euro.

Vatertag, Christi Himmelfahrt
Blitzen und Donnern Unter den Linden, Himmelfahrtswetter.

Braunbuch

Dr. Olaf Kappelt als Friedrich der Grosse

Dr. Olaf Kappelt stellt am 3. Juni 2009 um 11 Uhr in Mielkes (Stasi-Chef) Arbeitszimmer in der Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen sein BRAUNBUCH vor, in dem er beschreibt, welche Politiker der DDR schon zur Nazi-Zeit und als solche am Ball waren. Die DDR tat ja immer so, als sei sie der Staat mit der weißen Weste gewesen. Das war genauso gelogen wie die Geschichte mit der zehntstärksten Industriestaat.
Kappelt? Kappelt? Ja, genau, das ist der Alte Fritz, der in historischer Uniform sein Berlin Unter den Linden zeigt.

Verlagsprogramm des Berlin Story Verlags fuer den Herbst 2009

Im Verlag ist schon Herbst, so sieht das Verlagsprogramm des Berlin Story Verlags für den Herbst 2009 aus. Es geht weiter mit der Fotobuchreihe von Stefan Maria Rother über Menschen bei der Arbeit in Berlin, diesmal rund um den Kollwitzplatz. Ein vorher-nacher Buch zeigt (ebenfalls) Prenzlauer Berg, anknüpfend an SO 36. Ein drittes Buch mit tollen Fotos zeigt, wo in der Welt Mauersegmente stehen. Zwei Bücher befassen sich mit einem Thema, das uns besonders am Herzen liegt, der gesellschaftlich wichtigen ehrenamtlichen Arbeit.
Das „erfinderische Berlin“ knüpft an das „mathematische Berlin“ an. Schließlich greifen wir auf, was in Mode und Musik gerade hip ist, die 80er Jahre. Bei uns geht es aber um die Politik, wie im Westen der Stadt immer wieder von einzelnen Politikern versucht wurde, den Kontakt mit dem Ostteil der Stadt weiter zu intensivieren.
Darfs etwas mehr sein? Der Fernseturm; Who is Who in Preußen; Berlin.Geschichte; Am Himmel von Berlin/Fotoband; Berlin 1704; Hauptstadt der Spione; Wandern in Berlin; Spuren der Geschichte/Gedenktafeln. Wenn wir das alles schaffen, gebe ich einen aus.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar