Donnerstag, 12. Oktober 2006

Ruhezonen und Restaurants – Staatliche Museen planen auf der Museumsinsel die James Simon Galerie
Das für die nächsten Jahre geplante neue Eingangsgebäude für die fünf Häuser der Staatlichen Museen auf der Museumsinsel erhält den Namen James Simon Galerie zur Erinnerung an den jüdischen Kunst- und Menschenfreund, der von 1851 bis 1932 lebte und Großartiges für die Berliner Museen, aber auch für karitative und soziale Einrichtungen geleistet hat. Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Klaus-Dieter Lehman, nahm heute die Präsentation des neuen Buches

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar