Donnerstag, 11. Dezember 2003

Monatlich gibt es in der Berlin Story ein Arbeitstreffen. Diesmal ging es (mit Käse, Baguette und Schampus) um unser Marketing. Wie ein Mantra soll sich ins Bewußtsein träufeln, daß Qualifizierung und hervorragender Service unser bestes Marketing sind. Darüber hinaus werden die Kunden gelegentlich mit Buchbesprechungen versorgt, jeweils drei Blatt. Diese Besprechungen machen wir selbst, nichts wird vom Klappentext abgeschrieben. Zeitungswerbung oder andere Anzeigen haben sich bisher nicht als sehr wirksam herausgestellt. Trotzdem werden wir die Anzeige im Berliner Tagesspiegel am Sonntag auf der Literaturseite regelmäßig weiter schalten, damit die Buchhändlerinnen in Berlin, die diese Seite lesen, immer nett an uns denken.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar