Dokumentation Führerbunker — Berliner Zeitung — „Aufklärung und Information“

Maritta Tkalec berichtet in der Berliner Zeitung (29.10.2016) über die Dokumentation Führerbunker.

 

„Nein, das ist kein heiteres „Hitler-Gucken“, hier wird informiert und aufgeklärt. Man arbeite mit Informationen über den Zweiten Weltkrieg und die Verheerungen gegen die vielen Mythen, die sich rund um Hitler und seinen Tod rankten, erklärt Enno Lenze, Berliner Verleger und Betreiber des Berlin Story Bunkers … Lenze wehrt sich gegen den Vorwurf, mit Hitler sensationsheischend schnell Geld machen zu wollen. Die staatlich getragene Konkurrenz von der Topographie des Terrors spricht von Disneyland. Davon kann keine Rede sein. Man überzeuge sich selbst.

tkalec-blz_11-29_800