Dienstag, 3. Februar 2009

Faltflyer in der Berlin Story in Aktion Der Faltflyer der Berlin Story in der Berlin Story in Aktion. Auf der Karte kann man sich tatsächlich gut orientieren, mit Fotos von 30 Sehenswürdigkeiten, mit den Hauptverkehrsverbindungen. Vom Schloß Charlottenburg bis zur Simon-Dach-Straße, vom Wasserturm bis zum Kotti.

Ute

Die Deutschen, Nachtrag und Erläuterung
13 Filme auf 12 DVD, dazu vier Bücher mit 2.100 Seiten und 2.500 Abbildungen – das ist das Projekt „Die Deutschen“. In den Filmen mit fast 18 Stunden Länge wird aus fotografischen und filmischen Quellen heraus Alltag, Gesellschaft und Politik in Deutschland seit der Erfindung der Fotografie lebendig.
Puristisch und facettenreich zeichnen Filmemacher und Projektinitiator Hermann Pölking und sein Team in „Die Deutschen“ ein scharfes, konturiertes Bild der deutschen Geschichte. „Wir wollten mit unverbrauchten, weitgehend unbekannten Quellen erzählen“ sagt der Autor Hermann Pölking. „Deshalb haben wir eine Filmarchäologie betrieben.“ In manchmal geradezu detektivischer Arbeit förderten die Filmrechercheure viel Überaschendes zu Tage.
So entstand ein einmaliges Mosaik der deutschen Geschichte, das in seinem ganzen Umfang erstmals in der Berlin Story öffentlich aufgeführt wird.
Ab März 2009 bringt der Piper Verlag die ersten beiden Auskopplungen des Kombiprodukts aus DVD und Buch unter dem Namen „Wir Deutschen 1929 bis 1939“ und „Wir Deutschen 1953 bis 1961“ in den Buchhandel. Vier Bände „Die Deutschen“ mit jeweils drei DVDs sind in den Jahren 2006 und 2007 erschienen. Ausschnitte der Produktion in mehr als 400 Minuten Länge sendete Spiegel TV bei Vox und DiscoveryGeschichte in zehn Teilen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar